Wir wollen für drei Monate von Mai- Juli Raum und Zeit für die Kinder schaffen, indem wir Spielzeug wegpacken/ in den Urlaub schicken. Alles andere, was noch vorhanden ist, ist immer noch genug “Zeug zum Spielen”, das die Kinder neu entdecken können. Mit dem Wissen der Kinder wird sämtliches Spielmaterial weggeräumt. Das gibt den Kindern Frei-Raum, Spiel-Raum und viel Zeit, sich und andere kennen zu lernen. Jetzt können neue Spiele erfunden und ausprobiert werden. 

Wir, das pädagogische Fachpersonal, helfen ihnen dabei, warten auf die Anregungen der Kinder, auf die wir dann verstärkt eingehen. Das einzelne Kind, die Gruppe und die Prozesse zu beobachten und zu begleiten werden unsere primären Aufgaben sein. Um zu erfahren, wie früher gespielt wurde, möchten wir auch später die Großeltern in den Kindergarten einladen. 

So schaffen wir also bewusst eine neue Spielsituation, die für uns alle ungewohnt ist. Nötig dabei ist das Wissen über die Entstehung dieses Projektes. Diese Informationen werden den Eltern am 11. April bei einem Elternnachmittag gegeben. 

Neben diesen Informationen ist wichtig, dass die Eltern Vertrauen in ihr Kind haben, aber auch in sich selbst und zu uns. In dieser Zeit sollen besonders der Mut und die Phantasie gefördert werden. Dinge, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen für die Entwicklung von Selbst-Bewusstsein und Selbst-Vertrauen brauchen. Diese Eigenschaften können dazu beitragen, unsere Kinder zu stabilen Persönlichkeiten zu machen – so dass sie in der Lage sind bewusst “Ja” und “Nein” zu sagen, Gefährdungen zu erkennen und ihnen entgegenzutreten. Nach den drei Monaten kehren wir zu unserem Alltag im Kindergarten zurück. Begleitet wird das Projekt von ReferentInnen von Pädiko e.V.

Das lernt ein Kind in der “Spielzeugfreien Zeit”:

-sich mit Langeweile auseinanderzusetzen und mit Verzicht umzugehen

-die eigenen Stärken kennen

-eine Förderung der Aufmerksamkeit

-die Stärkung ihrer sozialen Interaktionen und Kommunikation

-Selbständigkeit

-Konflikte zu bewältigen und kreative Ideen für die Lösung der Konflikte zu finden

-sich abzusprechen und im Rollenspiel ihre Sprachkompetenz zu erweitern

-ihre Phantasie und Kreativität neu einzusetzen und zu erweitern

-nachhaltiges Denken und Handeln

Wir sind gespannt und werden weiter berichten. 

Kontakt

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Nicht lesbar? Code neu laden. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Erste Hilfe für KinderSportabzeichen der Kita-Kinder 2018